Kontakt | Impressum

 

 

Tula's Thaimassagen

Tel.: 030 4135959 (AB)
Bitte länger klingeln lassen!


T-Mobil: 0170 8025602

 

 

Sponsor von

Anja Leuendorff

 

Anja Leuendorff

Athletin des

SCC Berlin Triathlon

 

Stephan Leuendorff

Stephan Leuendorff
beim
Ironman Hawaii 2010

Die traditionelle Thaimassage


Was ist bei der traditionellen Thaimassage zu erwarten ...

 

Trotz der 5 Millionen Touristen, die Thailand alljährlich besuchen ist die "traditionelle Thaimassage" im Westen nahezu unbekannt. Allseits bekannt dagegen sind die Massage-Studios in Bangkoks Rotlichtviertel Pat Pong. So wird der Begriff "Thaimassage" immer wieder mit Thai-Mädchen und Prostitution verwechselt.

 

Die Thaimassage ist eine Ganzkörpermassage. Körperteilmassagen wie bei uns gibt es nicht. Eine Behandlung erstreckt sich von Kopf bis Fuß. In Bauch- oder Rückenlage, Seiten- oder Rückenlage wird auf bestimmte Körperstellen ein sanfter Druck ausgeübt. Rhythmische Akupressur, Reflexzonentherapie, sanfte Bewegungen und Stretching erwarten Sie. Dazu wird Ihr Körper passiv bewegt, damit Muskeln, Sehnen und Bänder gestreckt – sowie Gelenke gelockert (passives Yoga).

 

Durch die Behandlung der zehn Hauptenergielinien wird der Energiefluss im Körper positiv beeinflusst und die Lebenskraft aktiv harmonisiert. Auch Ihr Immunsystem spricht darauf vorteilhaft an. Man darf hier von einer mitfühlenden Behandlungsweise sprechen.

 

Patienten, welche die Bereitschaft mitbringen „loszulassen“, wird die meditative Behandlung einen Einstieg in tiefere Bewusstseinsebenen möglich machen. Mit einem Gefühl von Ruhe, zwangsloser Gelassenheit und Energie kommen Sie aus dem einstündigen Massageerlebnis mit neuer Kraft wieder zurück.

 

Theorie und Begründer (Dr. Shivago) der "traditionellen Thai-Heilmassage"

 

Wie bei fast allen asiatischen Massagemethoden basiert die theoretische Grundlage der Thaimassage auf einem Netz von Energiebahnen, die sich über den gesamten Körper verteilen.

Dr. Shivago

Die in Thailand verwendete Lehre über die "10 SEN" (thail. Name für Energiebahnen) ist eng mit der indischen Yoga-Philosophie verbunden und läßt sich etwa folgendermaßen erklären:
Die Lebensenergie, die wir mit unserer Atmung und Nahrung aufnehmen, wird über ein Netz von feinstofflichen Energiebahnen (SEN) im Körper verteilt. Kommt es zu Blokaden dieser Kanäle oder fließt zuviel Energie in einem SEN, so führt das zum Ungleichgewicht der Körperfunktionen.

 

Mit einer Vielzahl an verschiedenen Techniken und besonderen Bewegungs-abläufe gibt die Thaimassage die Möglichkeit, den Energiefluß des Körpers positiv zu beeinflussen. Das heißt, Stauungen werden abgebaut, Spannungen ausgeglichen und geschwächte Körperpartien können aktiviert werden.

So wird eine Massagebehandlung dazu beitragen, die in uns wohnenden Kräfte zu harmonisieren und auszugleichen, was sich in der Steigerung der Lebenskraft bemerkbar macht.

 

[Quelle: H.Kersting-"Nuad-Die Traditionelle Thai Massage" "Laredo Verlag - ISBN-10: 3927518182"]

 

 

 

Vorteilspartner des
Sportvereins
TSV Berlin-Wittenau

 

Vergünstigungen für Mitglieder des Deutschen Sportausweis unter

www.sportausweis.de

 

©2017 by Tulas Thaimassagen. Alle Rechte vorbehalten. THAIATSU® ist eine Wortschöpfung und unterliegt dem Urheberrecht. - Datenschutz